Sie sind hier: Startseite

Amtsblatt

- Amtsblatt KW 21 (2,117 MB)

hier geht´s zum Archiv

- Anzeigenannahme und Amtsblattredaktion

Aktuelles

Zur Eindämmung des Corona-Virus hat die Stadt Korntal-Münchingen Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter getroffen.  mehr...
In den vergangenen Tagen wurden in allen Stadtteilen durch die Telekom Schreiben von Bürgermeister Dr. Wolf verteilt mit Informationen zum geplanten Breitbandausbau. Die Stadt unterstützt hier den privatwirtschaftlichen Ausbau im Zuge der kreisweiten Kooperation mit der Telekom. Leider wurden auch Schreiben an Haushalte verteilt, die nicht in den geplanten Ausbaugebieten (Karte siehe unten) liegen. Die Telekom bittet diesen Fehler und die daraus entstandenen Irritationen zu entschuldigen. mehr...
Die Deutsche Telekom möchte in Korntal-Münchingen Glasfaser bis in die Häuser und Wohnungen verlegen (Fiber To The Home). Kommen genügend Interessenten durch Bekundung eines Vorvertrages zusammen, wird ausgebaut. mehr...
Seit 17. Mai gibt es unter Beachtung der vorgeschriebenen Hygieneregeln die Möglichkeit, die Ausstellung 100 Jahre Musikverein Münchingen im Heimatmuseum zu besichtigen. Insgesamt dürfen sich maximal 10 Besucher im Gebäude aufhalten. Außerdem ist das Betreten des Museums nur mit einem Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Ansonsten gelten bis auf Weiteres die üblichen Öffnungszeiten dienstags 15:00-18:00 Uhr, sonntags 11:00-12:00 Uhr sowie 14:00-17:00 Uhr. mehr...
Meldung vom 15.05.2020

„Wir brauchen Orte des Erinnerns“

Es ist eine entsetzliche Saat des Hasses, die jetzt wieder ausgesät worden ist.“ So aktualisierte der evangelische Pfarrer Julius von Jan am 16. November 1938 in seiner Predigt zum Buß- und Bettag in Oberlenningen den Bibelausschnitt Jeremia 22. Offen und unmissverständlich kritisierte er in dieser Predigt die Pogrome der sog. „Reichskristallnacht“. Julius von Jan war einer der wenigen Kirchenmänner, die gegen die Gräuel der Judenverfolgung öffentlich ihre Stimme erhoben. mehr...
(et) Ausgerechnet den Saalplatz haben sich die beiden Skateboarder ausgesucht, um ihre Sprünge zu üben. Als das Elektroauto des Bürgerinformationsdienstes vorbeirollt, winken die Jungs schuldbewusst den Insassen zu – so als ob sie schon wissen, was sie gleich von den Mitarbeitern des Bürgerinformationsdienstes zu hören bekommen. mehr...

Weitere aktuelle Themen

Informationen zum Lärmaktionsplan